Neues Kapselsystem Nespresso VertuoLine vorerst nicht in Deutschland erhältlich

16. März 2015  •  Neues

Mittlerweile ist jede zehnte Kaffeekapsel, die in einer Nespresso-Maschine verwendet wird, nicht von mehr Nespresso. Das und die Bekanntmachung, dass die neuen Nespresso-Kapseln nur auf dem US-amerikanischen Markt und Kanada eingeführt werden, berichtet kürzlich das Nachrichtenportal welt.de. Alle weiteren Hintergründe gibt es in dieser News.

Vertuo-Kapseln: Größer und runder

Nachdem das Monopol von Nespresso gekippt wurde und andere Anbieter Nespresso-kompatible Kapseln herstellen können, hat der Mutterkonzern Nestle reagiert. Seit Anfang letzten Jahres gibt es von Nespresso ein System mit dem Namen VertuoLine. Allerdings werden die Maschinen nur im US-amerikanischen Raum und in Kanada vertrieben. Laut einem Beitrag vom Nachrichtenportal welt.de (27.12.2014) liegen die Preise der VertuoLine-Maschinen bei circa 200 Euro. Die Kaffeekapseln kosten umgerechnet 0,80 Euro.

Die neuen Kaffeekapseln haben ein anderes Format, als die herkömmlichen Alu-Kapseln. Sie sehen deutlich runder aus und es gibt sie als kleine und große Ausführung. Mit letzterer sind maximal 236 Milliliter Kaffee möglich. Also ideal für alle, die sich einen großen Pott Kaffee zubereiten wollen.

Nicht taufrisch, aber bewährt: Jede Kapsel hat einen aufgedruckten Barcode, der genaue Instruktionen für die Zubereitung gibt. Auch neu ist die Funktionsweise der VertuoLine-Maschinen. Sie arbeiten einerseits mit weniger Druck und geringerer Temperatur. Andererseits wird die Kapsel während der Zubereitung mit bis zu 7.000 Umdrehungen pro Minute rotiert.

Werbevideo „Vertuo Machines Range“

Im folgenden Werbevideo werden die neuen Geräte VertuoLine vorgestellt.

Foto/Video: Nestle Nespresso