Angetestet: sieben alternative Kaffeekapseln für Nespresso-kompatible Maschinen

30. Juli 2013  •  Neues Test- und Erfahrungsberichte

Wer eine Nespresso-Maschine sein Eigen nennt, hat sicherlich schon nach alternativen Kapseln gesucht. Denn die originalen Nespresso-Kapseln sind recht teuer. Da kommen die billigeren Produkte vieler Hersteller gerade richtig. Aus diesem Grund haben wir uns sieben verschiedene Kaffeekapseln angeschaut. Von 25 bis 35 Cent pro Tasse ist alles dabei. Dazu zählen Caffé Cagliari, Caffé Molinari, Caffé Vergnano 1882, Gourmesso, Senseo Capsules – Douwe Egberts, Pressogno und Zuiano. Unsere Eindrücke und Testergebnisse gibt es in diesem Beitrag zu lesen.

Bestellen und Genießen

Der erste Schritt war die Online-Bestellung. Hier wählten wir auf dem Portal Amazon.de die entsprechenden Anbieter aus und orderten jeweils eine 10er Packung mit Lungo- beziehungsweise Espresso-Kapseln. Die Versandkosten waren recht unterschiedlich und lagen zwischen 3,49 und 4,95 Euro. Die Lieferzeit betrug zwei bis drei Tage. Das ist akzeptabel. Insgesamt waren drei Anbieter aus Italien im Test, zwei aus Deutschland und jeweils einer aus der Schweiz und aus den Niederlanden.

Kompatibilität und Testwerkzeuge

Die Kapseln wurden mit einer Nespresso Pixie von Krups und zusätzlich mit einem Siebträger von DeLonghi getestet. Bei der Kapselmaschinenzubereitung gab es keine Auffälligkeiten. Nur ab und zu ließ sich der Hebel etwas schwerer herunterdrücken. Einige Hersteller haben Gerätelisten auf ihrer Webseite, wie beispielsweise Gourmesso oder Zuinao. Das hilft, um im Vorfeld die Kompatibilität zu prüfen. Für die Siebträgermaschine mussten die Kapseln vorher geöffnet und das Kaffeepulver in den Siebeinsatz umgefüllt werden. Der Kapselinhalt lag zwischen 5 bis 5,3 Gramm.

Unser Testprotokoll mit allen Daten:
Kaffeekapsel-Testübersicht

Zwei große Unterschiede gibt zu den originalen Nespresso-Kapseln. Zum einen ist eine Aufbewahrung der alternativen Kapseln in einem Kapselhalter nicht ohne weiteres möglich. Denn diese sind zusätzlich mit einer luftdichten Verpackung versehen. Die Kapsel selber hat kleine Perforationen und ist damit nicht aromaversiegelt. Zum anderen ist die Optik grundverschieden. Nespresso-Kapseln wirken durch das Aluminium sehr hochwertig. Die alternativen Kapseln sehen in ihrem „Plastikkleid“ recht unspektakulär aus. Müll machen sie aber beide.

Alternative Kaffeekapseln und Sorten im Detail

Kaffeekapseln nebeneinander

Kurzbewertung: Caffé Cagliari
Caffe Cagliari CremDie Lieferzeit war bei KTK Handels UG vorbildlich und betrug zwei Tage. Die Versandkosten sind mit 3,49 Euro akzeptabel. Verpackung und Kapseln haben im eleganten Rot ein ansprechendes Design. Der Espresso (Sorte: Espresso CREM) hat einen kräftigen Geschmack. Die Crema schimmert hellbraun.

Kurzbewertung: Caffé Molinari
Molinari iT-EspressoNeben der kurzen Laufzeit von zwei Tagen (S-Pressimo), liegt der Preis pro Kapsel mit 30 Cent im allgemeinen Mittelfeld. Für original italienischen Kaffee ist das dennoch okay. Mehr überzeugen konnte der Geschmack. Der Espresso (Sorte: iT-Espresso Classica) ist würzig und kräftig. Auch die Crema sieht mit ihrem leicht schaumigen Braunton ideal aus.

Kurzbewertung: Caffé Vergnano 1882
Caffe Vergnano 1882 EspressoDiese Kapseln bestellten wir nicht online, sondern kauften sie im Supermarkt REWE. Mit umgerechnet 25 Cent pro Tasse ist dieser Kaffee der günstigste. Der Espresso (Sorte: 1882 Espresso Arabica) schmeckt etwas bitter. Die luftdichten Einzelverpackungen lassen sich schwer öffnen, sodass wir zur Schere greifen mussten. Allerdings ist Caffé Vergnano 1882 der einzige Anbieter im Test, der in seine Kapseln eine Art Zellstoff integriert hat. So etwas ist auch bei den originalen Nespresso-Kapseln der Fall.

Kurzbewertung: Gourmesso
gourmesso lungo forteMit 4,90 Euro Versandkosten mussten wir hier am tiefsten in die Tasche greifen. Die Lieferzeit betrug drei Tage. Mit 26 Cent pro Kapsel gehört Gourmesso allerdings zu den preiswerten Anbietern. Im eigenen Online-Shop gibt es sie noch mal zehn Cent günstiger. Von einem üppigen Crema war verhältnismäßig wenig zu sehen. Der Kaffee (Sorte: Lungo Arabica Forte) schmeckt mild.

Kurzbewertung: Senseo Capsules – Douwe Egberts
Senseo Lungo EleganteMit mehr als 14 Sorten im Angebot, ist Douwe Egberts aus den Niederlanden der Spitzreiter, was die Auswahl betrifft. Versandkosten und Lieferzeit (KTK Handels UG) sind okay. Der Preis pro Kapsel liegt mit 33 Cent im oberen Mittelfeld. Karton und Einzelverpackungen sind sehr kompakt gehalten. Der Espresso (Sorte: L’OR Espresso Lungo Elegante) hat einen angenehm würzigen Geschmack und ein hellbraunes Crema. Eine Kapsel enthält 5,3 Gramm Kaffee.

Kurzbewertung: Pressogno
pressogno Espresso Forte4,95 Euro kostet bei Candy and more der Versand. So teuer ist kein anderer Anbieter. Die einzelne Packung mit Kaffeekapseln kostet hingegen nur 2,99 Euro. Eine Kapsel hat eine Füllmenge von 5,2 Gramm – mehr als beim Großteil der anderen Testkandidaten. Das Crema sieht dunkelbraun aus. Der Espresso (Sorte: Espresso Forte) hat einen sehr kräftigen Geschmack.

Kurzbewertung: Zuiano
Zuiano EverestMit Lieferkosten von 3,90 Euro (Detrade UG) und einem Preis von 30 Cent pro Tasse, liegt der Bremer Hersteller im Mittelfeld. Auf der eigenen Webseite gibt es zudem noch eine Variety-Variante. Dann kostet die Tasse beziehungsweise Kapsel zwei Cent mehr – und das für eine gute Sache. Das Crema hat eine mittelbraune Farbe. Der Espresso (Sorte: Everest) ist würzig.

Fazit und unser persönlicher Testsieger

Die Sorte „iT-Espresso Classica“ vom italienischen Hersteller Caffé Molinari schmeckte uns am besten. Er war kräftig und nicht zu bitter. Auch in der Siebträgermaschine machte er eine gute Figur. Einziger Wermutstropen ist die Vielfalt. Derzeit werden nur insgesamt drei Sorten angeboten.

Fotos/Grafik: Kapselmaschinen.net, Packshots kommen von den jeweiligen Herstellern